Aus der Region

Zuflucht und Chance: Das Wilhelm Löhe Heim in Traunreut

Helles Grün, weiß gestrichenes Holz, kunstvoll arrangierte Spiegel im Flur und ein einladend gedeckter Tisch, der auf den mitgebrachten Kuchen wartete, empfingen die Besucherinnen der Mädchenwohngruppe im Wilhelm Löhe Heim in Traunreut. Doris Wagner, Bundestagskandidatin Bündnis 90/ Die Grünen und Gisela Sengl,  Landtagskandidatin Bündnis 90/ Die Grünen informierten sich über das Wilhelm Löhe Heim und besonders über die heilpädagogische Mädchenwohngruppe dort.  Begleitet wurden sie von Ulrike Tieman-Glaser, Geschäftsbereichsleiterin Wohnbereich 2 des Heims, in dem Kinder und Jugendliche mit Lernbehinderungen, psychischen Belastungen und geistigen Behinderungen für einen vereinbarten Zeitraum ein Zuhause  finden.

Die drei Erzieherinnen der Mädchenwohngruppe berichteten vom Alltag mit den Mädchen: Von den Schwierigkeiten, die sechs Mädchen im Alter zwischen 11 und 18 Jahren haben, sich auf ein gemeinsames Fernsehprogramm zu einigen. Von der Aufsicht über facebook- und handy-Nutzung und den eingeschränkten Rückzugsmöglichkeiten in den 2-Bett-Zimmern. Sie erzählten von der gemeinsamen Gestaltung der Räume der Mädchen mit Farbe, die sie aus dem Verkauf von Basteleien auf dem Weihnachtsbasar finanzierten.  Während der Führung durch die Wohnung wurde den Besucherinnen das Erstellen der Einkaufslisten und das Heranführen der Mädchen an selbstständiges Einkaufen und Kochen erklärt.

Zuflucht und Chance: Das Wilhelm Löhe Heim in Traunreut weiterlesen

Mein Treffen mit der Grünen Jugend Süd-Ost Bayern

Sehr anregende zwei Stunden habe ich am Sonntag mit der Grünen Jugend Süd-Ost Bayern (Landkreis Traunstein und BGL) verbracht. Besonders gefreut hat alle Teilnehmer, dass sich Anna Schmidhuber, Sprecherin der Jungen Grünen Bayern, Zeit genommen hat, an diesem Treffen teilzunehmen.

Nach meiner kurzen Vorstellung als Kandidatin für den Landkreis Traunstein und nach einer kurzen Vorstellung von Anna Schmidhuber mit den politischen Zielen der Grünen Jugend Bayern diskutierten wir alle zusammen über viele Themen.

Ein Hauptthema war, wie wir Grüne und vor allem die Jungen Grünen es schaffen können, junge Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen zu erreichen, denn jetzt ist es so, dass fast alle Jungen Grünen Gymnasiasten bzw. Studenten sind, Hauptschüler, Realschüler und Lehrlinge sind leider wenig vertreten.

Dabei gibt es hier einige politische Problemfelder. Wir kamen dabei auf die geringe gesellschaftliche Anerkennung des Berufs der Kinderpflegerin und der daraus resultierenden schlechten Bezahlung. Soziale Berufe sind ja insgesamt eher schlecht bezahlt, auch deshalb, weil es typische Frauenberufe sind. Um diesem Thema etwas mehr Geltung zu verschafffen wurde die Idee entwickelt, mit Jugendlichen aus allen Schultypen eine Podiumsdiskussion zu veranstalten.

Ein zweites Thema war natürlich der Wahlkampf. Wie erreicht man Jugendliche, die mit Politik und den Grünen wenig am Hut haben. Da haben wir gemeinsam zwei Ideen entwickelt: zum einen macht die Grüne Jugend Süd-Ost eine Kleidertauschparty (wie sie bereits sehr erfolgreich in Trostberg statt gefunden hat) und sie entwirft ein Programm für ein „Grünes Kino“ als Open-Air-Kino heuer im Sommer.

Besuch der Jahreshauptversammlung der AbL-Bayern

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Bayern hielt am Samstag, den 17.Februar 2013 ihre Jahreshauptversammlung im Kloster Plankstetten ab.

Auf Einladung von Gertraud Gafus, stellvertretende Bundesvorsitzende der Bundes-AbL, machte ich mich zusammen mit drei weiteren Bauern aus der Region auf den Weg in die Benediktinerabtei Plankstetten.

Schon 1994 wurde die Landwirtschaft des Klosters vollständig auf ökologische Bewirtschaftung umgestellt. Das gesamte Kloster ist mit Landwirtschaft und Verarbeitungsbetrieben ein Bioland-Betrieb. Damit stellt das Kloster Plankstetten zusammen mit seinen Partnerbetrieben ein beispielhaftes Modellprojekt für ein ökologisches regionales Netzwerk da.

Die AbL konnte also keine passenderen Ort für ihre Jahreshauptversammlung finden.

Die vielen engagierten Bäuerinnen und Bauern haben mich sehr beeindruckt – es waren wirklich genausoviel Bäuerinnen wie Bauern, darauf legt die AbL in ihren Statuten bei der Vergabe von Posten auch Wert, alle Gremien müssen paritätisch besetzt werden.

Jetzt möchte ich aus dem Positionspapier der AbL zitieren, denn treffender kann man es nicht formulieren:

” Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V., Landesverband Bayern, sieht in der bäuerlichen Landwirtschaft die Zukunft für die Erhaltung unserer bayrischen Bauernhöfe, unserer reizvollen Landschaften, unserer lebenswerten Dörfer und die regionale Ernährungssicherung.”

Auftaktveranstaltung zum Wahlkampf

Eine musikalische KandidatInnenvorstellung zum Zuhören und Mitreden…

Dienstag, 19. Februar 2013 Gasthof Gruber/Pietling Beginn 20:00 Uhr

Diese KandidatInnen stellen sich vor:

Ilse Englmaier, Stimmkreis 111
Bezirkstag

Gisela Sengl, Stimmkreis Traunstein
Landtagskandidatin

Dr. Bernhard Zimmer
gemeinsamer Bundestagskandidat

Die Musiker sind:

Ertl Buam
junge Volksmusik

Christine Rothacker
Kaberett und Musik

Spontifex
Gesangsquartett

Michael Hüller führt durch den Abend.

Veranstalter: OV Salzachtal Bündnis 90/Die Grünen

Hier der Google Maps Link zum Veranstaltungsort.

Und hier noch einmal das Plakat in seiner vollen Pracht:

Ankündigung OV Salzachtal Die Grünen