Bildung

Bäcker, Metzger, Koch: Auszubildende gesucht!

Im Bayerischen Landtag diskutierte ich am vergangenen Freitag mit Experten der Handwerkskammer, aus Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen gemeinsam mit meinem Kollegen Thomas Gehring über den Lehrlingsmangel im Gast- und Lebensmittelhandwerk.

Immer mehr Menschen wollen wissen, wie und wo ihre Lebensmittel hergestellt werden. Eine gute Ausbildung im Gast- und Lebensmittelhandwerk schafft dafür die Basis. Das Problem ist der Fachkräftemangel: seit Jahren sind die Bewerberzahlen in den Ausbildungsberufen rückläufig. Bäcker, Metzger, Koch: Auszubildende gesucht! weiterlesen

Einladung zum Fachgespräch

Immer mehr Menschen wollen wissen wie und wo ihre Lebensmittel hergestellt werden. Sie finden: Gutes Essen ist regional, bio und frisch zubereitet. Wir sind überzeugt: Eine gute Ausbildung schafft die Basis für gutes und gesundes Essen.

Aber der Fachkräftemangel macht auch vor dem Gast- und Nahrungsmittelgewerbe nicht halt. Es fehlen die jungen Leute. Dabei werden immer wieder die Ausbildungsqualität und die Attraktivität der Betriebe in Frage gestellt. Diskutieren Sie mit uns, was eine gute Ausbildung ausmacht, und was die Politik tun kann.

Ich freue mich, Sie und Euch zu diesem Termin begrüßen zu dürfen – am besten gleich hier anmelden: http://www.gruene-fraktion-bayern.de/termine/fachgespraech-gutes-essen-braucht-gute-ausbildung

Unterstützung für Radio Lora

Medienvielfalt ist eine Grundvoraussetzung einer funktionierenden Demokratie. Ein kleiner Radiosender wie Radio Lora leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass unsere vielfältige Medienlandschaft erhalten bleibt. Deshalb möchte ich Radio Lora mit meiner Spende unterstützen, damit es auch weiterhin frei von jeglicher Einflussnahme und kommerziellen Interessen agieren kann.

Kinderkommission im Landtag

Ich freue mich, meine Fraktion in der Kinderkommission des Bayerischen Landtags vertreten zu dürfen! Letzte Woche fand die konstituierende Sitzung statt. In der Kinderkommission, die sich um die Wahrnehmung der Belange der Kinder kümmern soll, sitzen vier Frauen (leider kein Mann) aus den vier Landtagsfraktionen. Am Tag der offenen Tür im Landtag am 8.11.2014 stellt sich die Kommission eingehend vor; die Planungen laufen schon auf Hochtouren.

Selbständiges Denken statt Auswendiglernen

Am Dienstag fand im Kultusministerium das erste Dialogforum zum Thema „Qualitätsorientierte Weiterentwicklung des Gymnasiums in Bayern“ statt. Bei aller Diskussion um die ideale Länge des Gymnasiums in Bayern bleiben aber die wirklich wichtigen Punkte leider oft auf der Strecke: Dass in der Schule auch Zeit sein muss für die persönliche Entwicklung. Dass unser Gymnasium vor allem einer inhaltlichen Reformierung bedarf, der Lehrplan entrümpelt werden muss, die Schüler in Doppelstunden mehr Möglichkeit haben müssen, sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen. Das ist übrigens auch das Anliegen der Schüler!  Selbständiges Denken statt Auswendiglernen weiterlesen

Wenn Schüler wieder kochen

„Pädagogisches Kochen“ heißt das Projekt des städtischen Luisengymnasiums in München, das seit 3 Jahren dort ausgesprochen erfolgreich durchgeführt wird. Hier hat jede Klasse zwei Wochen lang pro Jahr (jeweils die Hälfte der Kinder) unter Anleitung des Personals Mensadienst: die Schüler schnippeln und kochen jeden Tag 500 Essen, decken die Tische, räumen auf – und das jeweils eine ganze Woche lang, von morgens bis nachmittags.

Wenn Schüler wieder kochen weiterlesen

Fürs Leben lernen auf dem Schulbauernhof

Heute haben wir den Chiemgauer Schulbauernhof e.V., den Seiml-Hof (Biolandbetrieb), in Ilzham bei Obing besucht. Thomas Mitterer führte uns zwei Stunden über das Gelände und erklärte uns die Ziele und Zwecke seines Projekts: Verantwortung übernehmen, Umweltbildung fördern, Nachhaltigkeit leben, Werte vermitteln. Wir waren uns alle einig: Um ökologischer Landwirtschaft und gesunder Ernährung wieder einen größeren Stellenwert zu geben, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, sind solche Projekte unheimlich wichtig!

Zuflucht und Chance: Das Wilhelm Löhe Heim in Traunreut

Helles Grün, weiß gestrichenes Holz, kunstvoll arrangierte Spiegel im Flur und ein einladend gedeckter Tisch, der auf den mitgebrachten Kuchen wartete, empfingen die Besucherinnen der Mädchenwohngruppe im Wilhelm Löhe Heim in Traunreut. Doris Wagner, Bundestagskandidatin Bündnis 90/ Die Grünen und Gisela Sengl,  Landtagskandidatin Bündnis 90/ Die Grünen informierten sich über das Wilhelm Löhe Heim und besonders über die heilpädagogische Mädchenwohngruppe dort.  Begleitet wurden sie von Ulrike Tieman-Glaser, Geschäftsbereichsleiterin Wohnbereich 2 des Heims, in dem Kinder und Jugendliche mit Lernbehinderungen, psychischen Belastungen und geistigen Behinderungen für einen vereinbarten Zeitraum ein Zuhause  finden.

Die drei Erzieherinnen der Mädchenwohngruppe berichteten vom Alltag mit den Mädchen: Von den Schwierigkeiten, die sechs Mädchen im Alter zwischen 11 und 18 Jahren haben, sich auf ein gemeinsames Fernsehprogramm zu einigen. Von der Aufsicht über facebook- und handy-Nutzung und den eingeschränkten Rückzugsmöglichkeiten in den 2-Bett-Zimmern. Sie erzählten von der gemeinsamen Gestaltung der Räume der Mädchen mit Farbe, die sie aus dem Verkauf von Basteleien auf dem Weihnachtsbasar finanzierten.  Während der Führung durch die Wohnung wurde den Besucherinnen das Erstellen der Einkaufslisten und das Heranführen der Mädchen an selbstständiges Einkaufen und Kochen erklärt.

Zuflucht und Chance: Das Wilhelm Löhe Heim in Traunreut weiterlesen