Die Landtagsabgeordneten Ludwig Hartmann (2.v.l.) und Gisela Sengl (r.) sowie Penzbergs 2. Bürgermeister Dr. Johannes Bauer besuchten die Joghurt-Molkerei des Landwirts Andreas Westenrieder (2.v.r.)

Mutiger Schritt zur eigenen Molkerei

Die Agrartour machte auch Halt in Weilheim: mit meinem Kollegen Ludwig Hartmann besuchte ich den Bioland-Milchbetrieb der Familie Westenrieder – mit eigener Molkerei! – sowie die Dachsbrauerei der Familie Klose in Weilheim.

Die Tour begann auf dem „Marx“-Hof der Familie Westenrieder in Obersöchering. Josef Westenrieder hat seinen Hof mit ca. 40 Milchkühen nach und nach von konventioneller Landwirtschaft, über eine reine Heumilch-Fütterung mit eigener solarer Hackschnitzel- und Heutrocknung, auf einen Bioland-Heumilch-Betrieb umgestellt. Ein mutiger Schritt …war der Bau einer eigenen Joghurt-Molkerei, die Sohn Andreas Westenrieder betreibt. Hier werden aus der hofeigenen Milch Bio-Heumilch-Natur-Joghurt und verschiedene Bio-Fruchtjoghurts hergestellt, die sowohl ab Hof, über das Netzwerk UNSER LAND über den Öko-Ring und über den Bio-Großhandel denree vertrieben werden.

 

Zweite Station der Agrartour war die Dachsbrauerei der Familie Klose in Weilheim. Herr Klose zeigte alle Schritte, die nötig sind, um aus Wasser, Malz und Hopfen gutes Bier zu brauen. Die Dachsbrauerei bietet 10 verschiedene Bierspezialitäten an.

 

Beim anschließenden Agrarpolitischen Abend mit Kultur im Dachsbräustüberl entspann sich eine rege Diskussion über verschiedene landwirtschaftliche Themen (Milchpreis, regionale Möglichkeiten, Naturschutz usw.), untermalt mit kritischen Texten des Autors Hans Schütz und musikalischer Darbietung von George Davis.

 

Weitere Artikel der Themen Agrarpolitik, Ernährung, Ländlicher Raum, Landwirtschaft & Ernährung, Lebensmittelverarbeitung und -vermarktung, Ökolandbau, Politik