Politik

Fragwürdige Auszeichnung: Europäischer Bienenpreis für Bayerischen Bauernverband

Wir Grünen haben große Bedenken hinsichtlich der Verleihung eines Bienenschutzpreises an den Bayerischen Bauernverband: denn dieser unterstützt nachweislich ein ganzes Bündel an bienenschädlichen Maßnahmen. Dabei kritisieren wir weder die Blühstreifen noch die bayerischen Bauern, weder das Projekt der „Blühenden Rahmen“ an sich noch die bayerische Landwirtschaft – denn der Europäische Bienenpreis Preis wurde nicht an die bayerischen Bauern, sondern explizit an den Bayerischen Bauernverband verliehen. Wir Grünen kritisieren lediglich die – aus unserer Sicht vorschnelle – Verleihung. Der Grund: Hier wurde ein Preis verliehen, ohne dass davor wissenschaftlich und sachlich geprüft wurde, ob die Blühstreifen überhaupt dazu beitragen, das Bienensterben zu verhindern – denn dass die Bienen nach wie vor sterben, ist leider eine Tatsache.
Fragwürdige Auszeichnung: Europäischer Bienenpreis für Bayerischen Bauernverband weiterlesen

Antibiotika – Fluch und Segen

Letzten Freitag war ich auf einer Vortragsveranstaltung des  OV Salzachtal zum Thema „Antibiotika – Segen und Fluch“:

Kirchanschöring (rr) – Gut siebzig interessierte Zuhörer fanden am vergangenen Freitag den Weg zum Rothlerwirt bei Kirchanschöring um sich zum Thema „Antibiotika – Segen und Fluch“ zu informieren. Eingeladen hatte der Ortsverband Salzachtal Bündnis 90/ Die Grünen.

Dr. Michael Hüller, der den Abend moderierte, stellte die beiden Referenten, den Tierarzt Dr. Max Steinmaßl und den Internisten Dr. Andreas Neubauer vor.

Hüller betonte, wie wichtig das Thema Gesundheit, Landwirtschaft und Ernährung sei, da auch die Ärzte vor Ort den mittlerweile regelmäßig und zunehmend Antibiotikaresistenzen hilflos gegenüberstünden. Diese Resistenzen seien Vorboten der industrialisierten und intensiven Tierhaltung, die auch bei uns mehr und mehr Fuß fasse, falls die Regierungspartei weiterhin nichts dagegen unternehme.  Antibiotika – Fluch und Segen weiterlesen

Der Freistaat bremst die Windkraft spürbar aus

Letzte Woche hat die CSU im Bayerischen Landtag das Ende der Windkraft in Bayern besiegelt. Mit ihrem Gesetzesbeschluss über die 10H-Abstandsregelung für Windräder, dem auch die CSU-Abgeordneten aus unserer Region zustimmten, setzt sie sich über die Meinung dutzender Experten hinweg, die vor der Einführung dieses Gesetzes warnen. Das enorme bisher noch ungenutzte Windkraftpotenzial in Bayern ist mit der neuen Regelung überhaupt nicht mehr zu realisieren. Viele Kommunen, die bereits viel Zeit und Geld in die Planungen gesteckt haben, stehen, was die kommunalen energiepolitischen Selbstversorgungsmöglichkeiten betrifft, nun vor dem Nichts.  Der Freistaat bremst die Windkraft spürbar aus weiterlesen