Themen

Ankündigung: TTIP in Übersee am 20. Mai

Das Aktionsbündnis gegen das Freihandelsabkommen veranstaltet am Dienstag, den 20. Mai, um 19.30 Uhr im Gasthaus Schöne Aussicht in Übersee, Westerbuchberg. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

Redner sind Hermann Eschenbeck, Gisela Sengl, Helmut Kaner, Leonhard Strasser, Alfons Baumgartner  Ankündigung: TTIP in Übersee am 20. Mai weiterlesen

Bio-Landbau – wie funktioniert das?

Europaabgeordnete Barbara Lochbihler zu Gast in der Bioland-Gärtnerei der Grünen-Landtagsabgeordneten Gisela Sengl

Sondermoning. Bei einer Tour durch Südostoberbayern machte die Grünen-Europaabgeordnete Barbara Lochbihler in der Bioland-Gärtnerei der Landtagsabgeordneten Gisela Sengl und ihrem Ehemann Hans Dandl Station. Barbara Lochbihler wollte mehr darüber erfahren, wie ein Bio-Bauernhof gut funktioniert. Mit dabei bei der Besichtigungsrunde waren zwei Praktikantinnen am Betrieb von Sengl-Dandl, Nella Fedosowa aus dem russischen Woronesch und Gulyja Saparova aus Kirgisien und Korbinian Gall, Sprecher der Grünen Jugend Bayern.
Bio-Landbau – wie funktioniert das? weiterlesen

Selbständiges Denken statt Auswendiglernen

Am Dienstag fand im Kultusministerium das erste Dialogforum zum Thema „Qualitätsorientierte Weiterentwicklung des Gymnasiums in Bayern“ statt. Bei aller Diskussion um die ideale Länge des Gymnasiums in Bayern bleiben aber die wirklich wichtigen Punkte leider oft auf der Strecke: Dass in der Schule auch Zeit sein muss für die persönliche Entwicklung. Dass unser Gymnasium vor allem einer inhaltlichen Reformierung bedarf, der Lehrplan entrümpelt werden muss, die Schüler in Doppelstunden mehr Möglichkeit haben müssen, sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen. Das ist übrigens auch das Anliegen der Schüler!  Selbständiges Denken statt Auswendiglernen weiterlesen

Kein Freibrief für Konzerne!

Mit freundlicher Genehmigung von H. Eschenbeck
Mit freundlicher Genehmigung von H. Eschenbeck

Über 500 Menschen kamen letzte Woche zur Demo gegen das Freihandelsabkommen. Und alle waren sich einig: Wir wollen Qualität statt Quantität! Wir wollen Vielfalt statt Eintönigkeit, und Freiheit statt Abhängigkeit von Großkonzernen. Mit TTIP kommt die Gentechnik auch auf unsere Teller!

Hier könnt ihr meine Rede auf der Demo anschauen!

Merkel-Regierung tischt Europa Gen-Honig auf

Schrecklich aber wahr: der Kampf gegen Monsanto & Co muß weitergehen!

Pressemitteilung von Harald Ebner vom 08.05.2014

Zum heutigen Beschluss des EU-Ministerrates für Auswärtige Angelegenheiten/Handel zur Änderung der EU-Honigrichtlinie, wonach Honig mit Gen-Pollen nicht gekennzeichnet werden muss, erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

Die Bundesregierung hat heute bei einer klammheimlichen Hinterzimmer-Abstimmung in Brüssel endgültig besiegelt, dass Honig mit Gen-Pollen nicht gekennzeichnet werden muss. Das gilt selbst für Honig, der vollständig von Gentech-Pflanzen stammt. Damit tritt die Bundesregierung erneut den Willen der Verbraucherinnen und Verbraucher und auch der Imkerinnen und Imker mit Füßen.  Merkel-Regierung tischt Europa Gen-Honig auf weiterlesen

Maßvoller Ausbau der A8

Seit Jahrzehnten sind die Anwohner der Bundesautobahn A 8 im Bereich zwischen Rosenheim und der Landesgrenze ungeschützt Lärm und Abgasen ausgesetzt. Die Autobahn selbst ist wegen fehlender Standstreifen gefährlich, wie die Unfallzahlen belegen, und die Fahrbahn sowie die Brückenbauwerke schadhaft.

Im Mittelpunkt eines Meinungsaustausches zwischen den Abgeordneten der Grünen-Fraktion im Bayerischen Landtag Markus Ganserer, Claudia Stamm und Gisela Sengl sowie dem Vorstand der überregionalen Bürgerinitiative „A 8 – Bürger setzen Grenzen“ stand daher die Forderung, die A 8 zwar zügig, aber vor allem maßvoll und bedarfsgerecht auszubauen.

Maßvoller Ausbau der A8 weiterlesen

Linde-Kantine: Bio und regional für täglich 2000 Mitarbeiter

Agora – im antiken Griechenland zentraler Ort der Begegnung und Versammlung – ist nicht nur der Name des Betriebsrestaurants der Linde-Mitarbeiter sondern auch Auftrag und Ziel des Küchenmeisters Kurt Stümpfig: Begegnung mit gutem, regionalem und biologischem Essen. Zubereitet von Meistern ihres Fachs. Die voll belegten Mittagstische und Menschen, die entspannt und motiviert nach der Mittagspause an ihren Arbeitsplatz gehen, bestätigen, was oftmals in Zweifel gezogen wird: für Geschmack und gesundes Essen wird bereitwillig überdurchschnittlich mehr ausgegeben wenn Qualität und Service stimmen.

Linde-Kantine: Bio und regional für täglich 2000 Mitarbeiter weiterlesen