Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

2016 geht zu Ende – ein schwieriges Jahr liegt hinter uns. All die schlimmen Nachrichten vom Mittelmeer und aus Syrien, aus Marseille, der Brüsseler Metro und jetzt auch aus Berlin; der immer schärfere Ton zwischen verschiedenen Gesellschaftsschichten, teils erbitterte Diskussionen über ein Integrationsgesetz, das aus unserer Sicht die Gesellschaft mehr spaltet als zusammenbringt – sie machen es schwer, zuversichtlich in das neue Jahr zu schauen.

Auf meiner Reise mit dem Agrarausschuss nach Japan in diesem Jahr bin ich unzähligen Kois „begegnet“. Der Koi steht in Japan für Stärke, denn er ist der einzige Fisch, der die Wasserfälle des Gelben Flusses zu bezwingen vermag. In diesen Zeiten brauchen wir so eine Stärke für unseren Einsatz für Freiheit und Frieden für uns alle.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen Frohe Weihnachten und ein friedliches, kraftvolles Neues Jahr!

Regionalität in der Landwirtschaft braucht regionale Verarbeitungsbetriebe

Die Probleme bei der Betäubung von Schweinen im Chiemgauer Landschlachthaus in Trostberg traten bis jetzt nur bei Bio-Schweinen auf; es wird vermutet, dass sie deshalb wirklich in deren Konstitution begründet ist: Bioschweine sind vitaler und noch dazu oft schwerer als ihre konventionellen Artgenossen. Wichtig ist: kein Tier – ob bio oder nicht – musste leiden, weil im Zweifel sofort nachbetäubt wurde.  Regionalität in der Landwirtschaft braucht regionale Verarbeitungsbetriebe weiterlesen

BioRegio 2020: Anstrengungen verdoppeln!

Auf unsere Initiative hin gab das Agrarministerium heute im Agrarausschuss einen Zwischenbericht zu BioRegio 202. Es wurde deutlich: Wir müssen die Anstrengungen verdoppeln, wenn wir bis 2020 13.000 Biobauern in Bayern haben wollen! Trotz einiger Aktivitäten im Agrarministerium wurde bei der Bezugsgröße ‚Fläche‘ nach der Hälfte der Zeit gerade mal eine Steigerung von 32 Prozent erreicht – Grund sind die Fehlentwicklungen der vergangenen Jahre. BioRegio 2020: Anstrengungen verdoppeln! weiterlesen

Grüne fordern Qualitätsstandards für Schulverpflegung

Fast jedes zwölfte Kind in Bayern ist bei seiner Einschulung übergewichtig. “Viele Erkrankungen hängen mit Bewegungsmangel und dem daraus resultierenden Übergewicht zusammen”, teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Wochenende in Bamberg mit.

Das stimmt sicherlich – aber eben nur teilweise. Denn Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen resultiert nicht nur aus mangelnder Bewegung, sondern auch aus falscher Ernährung. Ich kann aber leider keinen ernsthaften politischen Willen bei der Staatsregierung erkennen, die Ernährung von Kindern und Jugendlichen in unseren staatlichen Institutionen zu verbessern.  Grüne fordern Qualitätsstandards für Schulverpflegung weiterlesen

Heimat ist, was wir draus machen

Heimat entsteht da, wo man mitgestaltet, wo man für andere Menschen und seine Umgebung Verantwortung übernimmt. Was Heimat für uns GRÜNE in der politischen Praxis bedeutet – von der Kulturpolitik, über die Energie-, Umwelt- und Landwirtschaftspolitik bis hin zur Stadtplanung – dieser Frage wollten wir beim 2. Heimatkongress im Bayerischen Landtag nachgehen. Heimat ist, was wir draus machen weiterlesen

Mit der Kinderkommission in Traunstein und BGL

Der dritte Regionalbesuch führte die Mitglieder der Kinderkommission (KiKo) in meine Region – nach Traunstein, Traunreut, Piding und Berchtesgaden. Gemeinsam mit meinen drei Kolleginnen besichtigten wir Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie das 2013 eröffnete Haus der Berge am Fuße des Watzmanns. Was läuft gut? Wo gibt es Schwierigkeiten oder Verbesserungsbedarf? – das wollten die Abgeordneten bei ihrem Gedankenaustausch mit den Verantwortlichen und Kommunalpolitikern vor Ort erfahren. Nach einem langen Tag nahmen sie viele neue Impulse und Eindrücke, aber auch Anliegen und offene Fragen, die noch bearbeitet werden müssen, zurück ins Maximilianeum.  Mit der Kinderkommission in Traunstein und BGL weiterlesen

Vorlesetag im Kindergarten Nußdorf: “Verrückte Hexe” sorgt für Begeisterung

Zum bundesweiten Vorlesetag kam ich zum Vorlesen in meinen Heimatkindergarten St. Laurentius in Nußdorf, wo auch meine eigenen Kinder  vor etlichen Jahren waren. Im Stuhlkreis begrüßten mich die Kinder um Leiterin Frau Hirschau mit  dem Lied: „Ich bin da“.  Dann sorgte das Gedicht von der verrückten Hexe, die alles falsch macht, für Hochstimmung. Aber auch besinnlichere Gedichte und sogar der „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ kamen gut an bei den Kindern.

Beim anschließenden Ratschen sprudelnden die Kinder geradezu über mit ihren Berichten über die Gärten zuhause, ihre Haustiere und über Streit und Versöhnung mit ihren Geschwistern. Zum Abschied spielten sie mit aufwändiger Besetzung ein regelrechtes Theaterstück vom „Wolf und den sieben Geislein“ vor.

In der anschließenden Brotzeitpause fanden die Erzieherinnen und ich noch etwas Zeit zum Gespräch. Dabei ging es insbesondere um die Möglichkeiten an unterschiedlichen Buchungszeiten, was große Unruhe in den Tagesablauf bringe. Aber ich bin wirklich begeistert, mit wie viel Herzblut die Kindergärtnerinnen ihre fordernde Arbeit machen. Ich möchte bald mal wiederkommen!

Weichen gestellt für Bio-Apfelsaft aus der Region

Pittenhart-Niederbrunn. Die „Streuobstinitiative Chiemgau“, ein landkreisübergreifendes Netzwerk zur Förderung des Streuobstanbaues im Chiemgau hat bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Pittenharter Dokumentations- und Begegnungszentrum Hilgerhof ihren Vorstand neu gewählt. Bei den wichtigsten Posten änderte sich nichts, lediglich bei den Beisitzern gab es neue Gesichter.

Weichen gestellt für Bio-Apfelsaft aus der Region weiterlesen

Milch und Wein bei der Agrartour im Allgäu

Die Agrartour geht weiter! Endlich machten wir auch im Allgäu Station. Zunächst besuchte ich mit meinen Landtagskollegen Ulli Leiner und Thomas Gehring die Sennerei Gunzesried – vor Jahren noch belächelt, heute höchst innovativ: 12 Bauern erzeugen pro Jahr ca. 1,3 Millionen kg Heumilch, die komplett verkäst wird und regional vermarktet wird. Die Sennerei, übrigens eine Genossenschaft, läuft so gut, dass vor einem Jahr eine komplett neue Sennküche mit regenerativen Energie aus der Molkenverwertung gebaut werden konnte. Ein vorbildlicher Betrieb!

Milch und Wein bei der Agrartour im Allgäu weiterlesen

Agrarpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag