Anfragen

Grünland in Bayern

Mittels einer schriftlichen Anfrage wollte ich herausfinden, wie sich die Fläche des Dauergrünlands in Bayern verändert, welche Schutzgebiete davon betroffen waren, wie hoch Verkaufs- und Pachtpreise in Bayern derzeit liegen, und vieles mehr.

Hier können Sie Anfrage und Antwort nachlesen:

161107_Anfrage Gruenlandumbruch-in-bayern

Anlagen:

sengl-686-l-anl-1_dg-vera%cc%88nderung_2016

sengl-686-l-anl-2_dg-umbruch-spa_2016

sengl-686-l-anl-3_dg-umbruch-ffh_2016

sengl-686-l-anl-4_dg-umbruch-uegeb-festges_2016

sengl-686-l-anl-5_dg-umbruch-uegeb-vorl-ges_2016

sengl-686-l-anl-6_antra%cc%88ge_dg-umbruch_2016

sengl-686-l-anl-7_gl-umbruch_2016

sengl-686-l-anl-8_erhaltgl-status-durch-b28_2016

sengl-686-l-anl-9_erhaltgl-status-durch-b28_wsg_2016

sengl-686-l-anl-10_pachtanteil-und-preise_2010

sengl-686-l-anl-11_pachtanteil-und-preise_2013

Fleisch ist billiger als Gemüse: LVFZ Achselschwang verlangt Aufpreis für vegetarische Gerichte

Vegetarier bezahlen 3,- Euro mehr pro Mahlzeit – das gilt zumindest am Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum Achselschwang der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL). Dies ergab meine Anfrage beim Landwirtschaftsministerium.
Eine fleischlose Kost höherpreisiger als ein Fleischgericht anzusetzen, widerspricht meinem Verständnis einer zukunftsfähigen, nachhaltigen Landwirtschaft und zeugt überdies von einer fragwürdigen Ernährungspädagogik! Fleisch ist billiger als Gemüse: LVFZ Achselschwang verlangt Aufpreis für vegetarische Gerichte weiterlesen